1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Kultur-regional
  6. >
  7. Sieglinde holt das Schwert herunter

  8. >

Richard Wagners „Walküre“ als Auftakt zum „Ring“ in Dortmund

Sieglinde holt das Schwert herunter

Dortmund

Sie ist das populärste Stück aus Wagners vierteiligem „Ring des Nibelungen“ und durfte jetzt in Dortmund einen neuen „Ring“ eröffnen: „Die Walküre“. Regie bei dem mehrjährigen Projekt führt Altmeister Peter Konwitschny.

Von Harald Suerland

Wotan (Noel Bouley) scherzt mit seiner Lieblingstochter Brünnhilde (Stéphanie Müther). Bald vergeht ihm das Lachen. Foto: Thomas Jauk

Erst schäbig hausen bei Hunding, dann schöner wohnen bei Wotan: Was würde im dritten Akt folgen, durften die Zuschauer der „Walküre“-Premiere im Dortmunder Opernhaus rätseln. Doch die Ernüchterung war groß. Anstelle eines wie auch immer gearteten Walkürefelsens hatten Regie-Altmeister Peter Konwitschny und sein Ausstatter Frank Philipp Schlößmann eine Resterampe von Wohnküchen-Requisiten auf der Bühne versammelt, die wohl den Walhall-Luxus symbolisieren sollten. Wenig einladend. Eigentlich konnte Brünnhilde froh sein, aus dieser Welt verbannt zu werden.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!