1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Kultur-regional
  6. >
  7. Uli Tarner, Akteur der Niederdeutschen Bühne, über Klassiker, Komödien, Perspektiven und Wünsche

  8. >

Vom „Faust“ bis zum Liebhaber

Uli Tarner, Akteur der Niederdeutschen Bühne, über Klassiker, Komödien, Perspektiven und Wünsche

Münster

Seit 20 Jahren zählt Uli Tarner zu den Akteuren der Niederdeutsche Bühne. Längst hat er sich zum Hauptdarsteller hochgearbeitet. Wir sprachen mit dem studierten Lehrer, der unter anderem das Fach Niederländisch unterrichtet, über das aktuelle Stück, über die Perspektiven der Niederdeutschen Bühne – und über Weihnachten.

Von Johannes Loy

Liebhaber zwischen zwei jungen Damen: Szene aus „De swatte Kumelge“ mit Uli Tarner als Künstler Peter Möller, Kathrin Henschel als Clara und Eva-Maria Lüring (r.)Hier muss Uli Tarner in der Rolle des Künstlers Peter Möller die schrille Nachbarin Gertrudis Kerkhoff (Heike van Schrick) bändigen. Foto: Oliver Berg

Nach einer Corona-Zwangspause ist die Niederdeutsche Bühne zum Jahreswechsel 2021/22 wieder aktiv – mit dem Stück „De swatte Kumelge“. Uli Tarner, Jahrgang 1975, gebürtiger Füchtorfer, zählt seit fast 20 Jahren Jahren zum Stammpersonal der Bühne und schulterte schon manche Rolle, vorzugsweise die des jungen Liebhabers. Tarner, der nach dem Abitur am Laurentianum in Warendorf in Münster Niederländisch, Deutsch und Geschichte studierte und sein Referendariat in Goch absolvierte, unterrichtet an der Theodor-Heuss-Realschule in Coesfeld. Er ist verheiratet, hat vier Kinder und lebt in Münster-Kinderhaus.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE