1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Münsterland meldet mehr Arbeitslose

  6. >

August-Statistik

Münsterland meldet mehr Arbeitslose

Münster/Nürnberg.

Die Arbeitslosigkeit wächst – bundesweit und im Münsterland. Doch in einzelnen Agenturbezirken gibt es durchaus Unterschiede.

Von Jürgen Stilling

Moos an der Wand einer Arbeitsagentur – ein Symbol für wachsende Erwerbslosigkeit? Foto: dpa

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im August gegenüber dem Vormonat um 77.000 auf 2,547 Millionen gestiegen. Wie die Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch in Nürnberg weiter mitteilte, nahm die Arbeitslosenquote um 0,2 Punkte auf 5,6 Prozent zu. Im Vergleich zum August des Vorjahres sank die Zahl der Arbeitslosen um 31.000.

Auch im Münsterland waren im August mehr Menschen arbeitslos gemeldet als im Vormonat. Mit 39 341 Erwerbslosen waren es 820 mehr als noch im Juli. Die Arbeitslosenquote kletterte leicht um 0,1 Prozentpunkte auf nun 4,2 Prozent. Parallel zur wachsenden Erwerbslosigkeit nahm die Zahl der neu gemeldeten offenen Stellen ab – und zwar um 317 auf lediglich 2872 weitere freie Arbeitsplätze.

Alle drei Agentur-Bezirke im Münsterland verzeichneten einen geringfügigen Anstieg der Arbeitslosigkeit. Im Bezirk Rheine, der den Kreis Steinfurt umfasst, wirkte sich dies aber nicht auf die Arbeitslosenquote aus. Sie blieb konstant bei 4,4 Prozent. Die Agentur für Arbeit Ahlen-Münster meldete nach 4,6 Prozent im Juli für den August eine Arbeitslosenquote von 4,7 Prozent. Auch Coesfeld registrierte einen Anstieg der Quote um 0,1 Prozentpunkte auf 3,6 Prozent.

Startseite
ANZEIGE