1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Sternsingen auf der vierten Welle

  6. >

Weise aus dem Morgenland halten Abstand

Sternsingen auf der vierten Welle

Münster

Bevor die Sternsinger durchs Münsterland ziehen, kommen sie bei Bischof Felix Genn vorbei, um ihm den Segen zu bringen. Am Donnerstag haben ihn Lorenz, Emma, Miriam und Felix besucht. Und Lorenz hatte eine ganz besonder Aufgabe.

Von Luca Pals

Bischof Felix Genn empfängt stellvertretend für alle Sternsinger vier Kinder, die ab Donnerstag für Hilfsprojekte in Ghana, in Ägypten und im Südsudan Spenden sammeln. Foto: Oliver Werner

Der achtjährige Lorenz klebt stolz den schwarzen Aufkleber mit der Aufschrift „20*C+M+B+22“ an die Tür von Bischof Felix Genn. Dort hat er seinen Platz direkt unter dem Segenswunsch aus dem vergangenen Jahr. Lorenz ist mit Emma, Miriam und Felix aus der Pfarrei Liebfrauen-Überwasser zum Sternsingerempfang an den bischöflichen Hof gekommen. Donnerstag werden sie den Segen zu den Münsteranern bringen und Geld sammeln. Stellvertretend für alle Sternsinger empfängt Bischof Genn stets eine Gruppe an seinem Sitz am Domplatz.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE