Großes Interesse - aber keine Flächen

Tiny-Haus-Interessenten gucken in die Röhre

Münsterland

Den Traum vom eigenen Haus, den träumen Tiny-House-Interessenten im Münsterland bislang nur in der Theorie. Denn in der Praxis weisen die Gemeinden bislang keinerlei Stellflächen für Minihäuser aus. Lediglich im Ferienhauspark am Franz-Felix-See in Greven dürfen Minihaus-Begeisterte Wurzeln schlagen - allerdings mit Einschränkungen.

Anne Koslowski

Im Ferienhauspark am Franz-Felix-See stehen sowohl Mobilhäuser (Foto) zum Verkauf als auch freie Grundstücke für Tiny-Häuser zur Verpachtung bereit. Im Unterschied zu Tiny Houses sind Mobilhäuser nicht wie Anhänger auf der Straße fahrbar, sondern werden mit Hilfe von Lkw angeliefert und auf einen Unterbau aufgepflockt. Foto: Anne Koslowski

Ein klassisches Eigenheim konnte sich Heike Bönninghausen nie vorstellen. „Ich wollte nie Eigentum besitzen und mich festlegen.“ Schon oft in ihrem Leben sei die Krankenschwester aus Münster umgezogen, habe lange im Ausland und in Wohngemeinschaften gelebt. Flexibel wolle die 53-Jährige bleiben, „es überschaubar haben und mich nicht um eine Immobilie kümmern müssen“.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!