1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Vibro-Trucks beenden ihre Arbeit

  6. >

Tiefen-Geothermie

Vibro-Trucks beenden ihre Arbeit

Münster

Schluss mit dem nächtlichen Vibrieren im Münsterland: Die Messfahrten der Truck-Kolonne im Münsterland sind nach mehr als drei Wochen abgeschlossen. Vor allem in Münster dauerte es länger als geplant. 

Der etwa 80 Meter lange Konvoi des Messtrupps ist in den letzten Wochen durchs Münsterland getourt. Foto: Christiane Husmann

In der Nikolausnacht haben die Vibro-Trucks ihr Ziel erreicht und an der L 555 zwischen Darfeld und Rosendahl am letzten Messpunkt Schallwellen in die Tiefe geschickt. Das hat der Geologische Dienst am Montag berichtet.

In den kommenden Wochen und Monaten sollen Geologen die Daten analysieren. Sie fahnden nach Kalkstein unter dem Münsterland, der sehr heißes Wasser enthalten könnte, das für die Energiegewinnung genutzt erden könnte. Es würde aus bis zu 6000 Metern an die Erdoberfläche gepumpt und dort an die Fernwärmenetze angeschlossen werden.

Verzögerungen in Münster

Die Untersuchungen mit Hilfe der Vibro-Trucks waren für zwei Wochen geplant, haben aber rund eine Woche länger gedauert.

Im dicht besiedelten Münster hatten die Messfahrzeuge oft nur mit reduzierter Kraft Vibrationen aussenden können. Um dennoch qualitativ hochwertige Ergebnisse zu erzielen, mussten sie daher länger an einem Messpunkt verweilen.

Startseite
ANZEIGE