1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Vor 20 Jahren wurde der Schienenpersonennahverkehr regionalisiert

  6. >

Bahnfahren boomt

Vor 20 Jahren wurde der Schienenpersonennahverkehr regionalisiert

Münsterland - Mit dem Zug zu fahren wird auch im Münsterland immer beliebter. Der Satz klingt klinisch neutral. Wer einmal sprichwörtlich erfahren möchte, was eine solche Nachricht praktisch bedeutet, der kann sich morgens um sieben beispielsweise in die Regionalbahn (RB) 64 setzen und von Münster Richtung Steinfurt fahren. Der Zug ist proppenvoll.

Elmar Ries

  Foto: Gerharz

„Da geht nichts mehr“, sagt Michael Geuckler, Geschäftsführer des Zweckverbandes Schienenpersonennahverkehr Münsterland (ZVM). In Burgsteinfurt unterhält die Fachhochschule Münster einen zweiten Campus. Weil viele Studierende in Münster leben, pendeln sie.

1847 streifte die erste Bahnstrecke das Münsterland; die Köln-Mindener-Eisenbahn fuhr durch den Kreis Warendorf. Ein Jahr später wurde Münster über Hamm angeschlossen. Die Geschichte zeigt: Ohne moderne Verkehrsin­frastruktur kann sich keine Region entwickeln. Diese Erkenntnis ist ei­ne Verpflichtung für die Zukunft.

1996 wurde der Schienenpersonennahverkehr regionalisiert – und privatisiert: Unter dem Dach des Zweckverbandes Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) ist im Münsterland der ZVM dafür zuständig, dass auf den 480 Kilometern Schiene alles rundläuft. Vor 20 Jahren war allein die Deutsche Bahn für den Zugverkehr zuständig, heute fahren in der Region sechs Unternehmen.

Investiert wurde in dieser Zeit nicht nur in die Infrastruktur, sondern auch in Taktzeiten und Strecken. Leistungsvolumen nennt das der Fachmann. „Das haben wir seitdem um fast 50 Prozent gesteigert“, sagt Markus Rümke, der beim ZVM für die Angebotsplanung zuständig ist. 6,5 Millionen Zugkilometer wurden 1996 im Münsterland zurückgelegt, heute sind es fast zehn Millionen. Die Zahl der Fahrgäste hat sich dabei von täglich 46 000 auf über 104 000 mehr als verdoppelt.

Wachstumsbranche Schiene: Das sieht auch der Bund so und pumpt weiteres Geld ins System. „1,3 Milliarden Eu­ro erhält das Land auch 2017 vom Bundesverkehrsministerium für die Schiene“, sagt NWL-Sprecher Uli Beele. Das sind eine halbe Milliarde Euro mehr als 2015.

Das ist auch nötig. Längst laufen viele Strecken am Anschlag. Fast 8000 Fahrgäste pro Tag zählt der Zweckverband beispielsweise auf der eingleisigen Die sel-Strecke Münster - Enschede. Die Taktung ist eng, die Bahn AG fährt in Spitzenzeiten mit drei aneinandergekoppelten Triebwagen. „Mehr geht nicht“, sagt Michael Geuck­ler. Die Lösung wäre die Elektrifizierung der Strecke. Dann könnten dort Doppelstock-Triebwagen mit größerer Kapazität rollen.

Die RB 64 ist nur eine Baustelle: Vor allem morgens proppenvoll sind auch die Züge zwischen Münster und Hamm (täglich 17 000 Fahrgäste), Münster und Rheine (über 16 000 Fahrgäste) sowie Münster und Dülmen (13 500 Fahrgäste).

Strecken unter Strom setzen ist das eine, in den Komfort investieren etwas ande res: Etliche Millionen nimmt die für die Bahnhöfe zuständige Bahn AG für deren Modernisierung in die Hand. Die Stadt Münster bekommt ei­nen komplett neuen. Der Stadtteil Hiltrup hat schon einen bekommen. Zum Zu kunftsprogramm gehört auch, Stationen, wo möglich, barrierefrei zu machen und neue, wo nötig, einzurichten, wie in Einen-Müssingen bei Warendorf und in Münster-Mecklenbeck.

Bahnfahren boomt: Im Münsterland haben der ZVM, der NWL und das Land NRW vier Zukunftsprojekte in der Pipeline: Neben der Reaktivierung der Tecklenburger Nordbahn und der Wiederinbetriebnahme der Westfälischen Landeseisenbahn (WLE) gehört dazu auch der Ausbau der Bahnstrecke Münster - Lünen. Last but not least ist da noch die Anknüpfung Münsters an den Rhein-Ruhr-Express (RRX). „Für eine Wachstumsregion wie die unsere ist das extrem wichtig“, sagt Geuckler. Dass der neue Zug künftig im 15-Minuten-Takt auf seiner Kernstrecke zwischen Köln und Dortmund fahren wird, steht fest. Noch streiten die Gelehrten allerdings darüber, wann das gesamte RRX-System einsatzbereit sein wird.

Startseite
ANZEIGE