1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Weniger Mittel gegen Stiche

  6. >

Insekten

Weniger Mittel gegen Stiche

Münsterland

Quaddeln, Stiche, Jucken - die Hinterlassenschaften der Insekten bereiten Münsterländern Ungemach. In Apotheken ist die Nachfrage nach Medikamenten so groß wie lange nicht mehr.

Stefan Werding

Foto: colourbox.de (Symbolbild)

Die Suche nach einem Mittel gegen Insektenstiche könnte in diesen Tagen an einigen Orten im Münsterland komplizierter sein als an anderen. Eichenprozessionsspinner, Kriebelmücke und Bremse lassen den Bedarf nach entsprechenden Medikamenten sprunghaft wachsen. Nach Angaben einer Sprecherin der Apothekerkammer Westfalen-Lippe ist der Bedarf in Ostbevern besonders hoch, in anderen Teilen des Münsterlands dagegen nicht. Insgesamt sei die Nachfrage viel höher als in den vergangenen Jahren. Ein Apotheker berichtet, in einem Monat mehr rezeptfreie cortisonhaltige Cremes und Antihistaminika verkauft zu haben als sonst in einem gesamten Jahr.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE