Rekordsommer

Zuschüsse für Trinkwasser gibt es aus dem Kanal

Münster

Der Sommer ist heiß und trocken; mancherorts dürfen Vorgärten schon nicht mehr gesprengt werden. Zwischen Beckum und Bad Bentheim bleiben die Wasserwerker gelassen. Hier sorgt der Münsterländer Kiessandzug für reichlich nassen Nachschub.

Uwe Gebauer

Im münsterischen Wasserwerk Hohe Ward zeigt Wilhelm Brickwedde eine Probe des Filtersubstrats. Foto: Uwe Gebauer

Rund 120 Liter Wasser verbraucht der Durchschnitts-Westfale am Tag. Zum Waschen und Duschen, fürs Geschirrspülen und Toilette-Abziehen. Ein, zwei Liter trinken wir wohl auch. 120 Liter pro Mensch und Tag: Das läppert sich. Münster braucht im Jahr rund 18 Millionen Kubikmeter Wasser. Wer sich’s vorstellen möchte: Das ist ein Becken von drei Kilometern Länge, drei Kilometern Breite, zwei Meter hoch gefüllt. Unvorstellbare Dimensionen – nur für die Stadt Münster. Das ganze Münsterland dürfte dann einen Wasserverbrauch von knapp 100 Millionen Kubikmetern haben. Jede Menge Wasser.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!