1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Zwei Festnahmen am Flughafen Münster/Osnabrück

  6. >

Bundespolizei

Zwei Festnahmen am Flughafen Münster/Osnabrück

Münster/Greven/Steinfurt

Am Flughafen Münster/Osnabrück hat es am Sonntag zwei Verhaftungen gegeben. Die Bundespolizei vollstreckte Haftbefehle bei der Einreise einer 50-jährigen Lettin und bei einem 24-jährigen Niederländer. 

Ein Beamter der Bundespolizei kontrolliert Reisende am Flughafen. Foto: Christian Charisius/dpa/Symbolbild

Am späten Sonntagabend (11. September) konnte die Bundespolizei am Flughafen Münster/Osnabrück zwei Haftbefehle vollstrecken.

Internationaler Haftbefehl gegen Niederländer

Zunächst erschien ein 24-jähriger Niederländer mit einem Flug aus Pristina kommend zur Einreisekontrolle. Bei der Überprüfung seiner Personalien wurde festgestellt, dass der Mann durch die Niederlande per internationalen Haftbefehl zur Festnahme ausgeschrieben ist. Der Mann wurde festgenommen und in die JVA eingeliefert.

50-Jährige zur Festnahme ausgeschrieben

Kurze Zeit später erschien ein 50-jährige Frau mit einem Flug aus Antalya kommend zur Einreisekontrolle. Bei der Einreisekontrolle wurde festgestellt, dass die Lettin seitens der Staatsanwaltschaft Osnabrück zur Festnahme ausgeschrieben ist. Sie wurde bereits im Jahre 2020 aufgrund diverser Betrugsdelikte rechtskräftig verurteilt. Den haftbefreienden Betrag in einer Höhe von ca. 4300 Euro konnte die Frau nicht aufbringen. Sie wurde der JVA Münster überstellt und muss nun eine 124-tägige Haftstrafe absitzen.

Startseite
ANZEIGE