1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Zwei Festnahmen nach versuchtem Überfall auf Tankstelle in Rheine

  6. >

Verdächtige in Untersuchungshaft

Zwei Festnahmen nach versuchtem Überfall auf Tankstelle in Rheine

Rheine

Weil er bei einem versuchten Raubüberfall einen Tankstellenmitarbeiter lebensgefährlich verletzt hat, sitzt ein 18-Jähriger aus Rheine in Untersuchungshaft. Er hatte sich nach der Tat gestellt. Auch sein Komplize wurde jetzt festgenommen: Weil er "Schmiere" stand, wird ihm lediglich versuchter schwerer Raub vorgeworfen. 

Die Polizei hat zwei Männer festgenommen, die vor wenigen Tagen versucht haben sollen eine Tankstelle in Rheine auszurauben. Foto: Jörn Hannemann

Tankstellenmitarbeiter lebensgefährlich verletzt

Der Verdächtige aus Euskirchen soll dabei an der Eingangstür "Schmiere" gestanden haben, während der 18-Jährige aus Rheine den Verkaufsraum betreten und den Mitarbeiter der Tankstelle erst bedroht und dann niedergeschlagen haben soll. Der Mitarbeiter erlitt dabei  lebensgefährlicheKopfverletzungen. Bei der Tatwaffe handelt es sich um ein Handbeil. Dieses war bereits am Sonntag (18. April) von einem Anwohner nahe der Tankstelle in einem Gebüsch gefunden worden.

Am darauf folgenden Montag erschien der 18-Jährige aus Rheine in Begleitung von Angehörigen auf der Polizeiwache in Rheine und stellte sich selbst. "Der Beschuldigte legte ein umfassendes Geständnis ab", berichtet Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. "Glücklicherweise ist der Geschädigte inzwischen außer Lebensgefahr und befindet sich auf dem Wege der Besserung."

Spuren führen zum Mittäter nach Recke

Den mutmaßlichen Mittäter des 18-Jährigen aus Rheine konnte die Polizei am vergangenen Mittwochabend (21. April) in Recke festnehmen, nachdem die Auswertung von Spuren am Tatort zu einem Verdacht gegen ihn geführt hatte. Zudem hatten sich im Zuge der Ermittlungen Hinweise auf dessen Aufenthaltsort verdichtet.

Dieser Beschuldigte äußerte sich nach seiner Festnahme und im Rahmen der Vorführung nicht zu den Vorwürfen. Der Haftbefehl gegen den 18-Jährigen aus Rheine betrifft unter anderem den Vorwurf des versuchten Mordes. Gegen den am Mittwochabend Festgenommenen wird derzeit ausschließlich der Vorwurf des versuchten schweren Raubes erhoben. Die Ermittlungen dauern an.

Startseite