1. www.wn.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. 14 Anzeigen nach Betrug mit Garten-Pools im Kreis Steinfurt

  6. >

Kriminelle nutzen Lieferengpass

14 Anzeigen nach Betrug mit Garten-Pools im Kreis Steinfurt

Kreis Steinfurt

Pools sind in Corona-Zeiten, in denen viele den Urlaub zu Hause verbringen wollen, zur Mangelware geworden. Davon wollen jetzt auch Kriminelle profitieren, warnt die Polizei.

dpa/jhu

Aufstellpools für den Garten sind derzeit oft nicht lieferbar. Foto: dpa

Die Polizei im Kreis Steinfurt warnt vor Betrug beim Kauf von Garten-Pools übers Internet. Der Behörde liegen aktuell 14 Anzeigen vor, teilte die Polizei am Montag in Steinfurt mit. Den bislang entstandenen Schaden gibt die Polizei mit mehreren 1000 Euro an. Die Polizei warnt vor täuschend echt aussehenden Webseiten mit vermeintlich günstigen Preisen. Am Ende erhielten die betrogenen Kunden aber demnach keine, oder schlechte und überteuerte Waren.

Falsche Gütesiegel täuschten die Kunden, heißt es in der Mitteilung der Polizei. Ein weiteres Erkennungsmerkmal für den Betrug: Zunächst würden den Kunden mehrere Zahlungsmöglichkeiten angeboten. Am Ende der Bestellung war aber nur noch Vorkasse möglich.

Wie man Fake-Shops erkennt

Zu den Merkmalen von Fake-Shops gehört nach Angaben der Polizei unter anderem, dass die Internetadresse nicht auf .de sondern zum Beispiel auf .de.com endet. Außerdem werde bei den Anbietern zunächst oftmals mehrere Zahlungsmöglichkeiten angeboten, bei der Bestellung sei dann nur noch Vorkasse möglich. Zudem sollte man prüfen, ob die angegebenen Gütesiegel tatsächlich existieren. Misstrauisch sollte man auch werden, wenn es ausschließlich positive Bewertungen von angeblichen Nutzern gibt. Auch ein Blick auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen könne hilfreich sein, rät die Polizei. Sind diese entweder gar nicht vorhanden oder in schlechtem Deutsch verfasst, könne das ein "deutliches Erkennungszeichen" eines Fake-Shops sein, ebenso wie ein nicht vorhandenes Impressum. Mehr Informationen zum Thema Cybercrime bietet die Polizei NRW.

Die Betrüger nutzen dabei einen coronabedingten Engpass auf dem Markt aus. Während die Nachfrage nach Pools für den heimischen Garten in die Höhe schnellte, führte die Pandemie zu Produktionsausfällen und Verzögerungen bei den Lieferketten. Das Ergebnis: Bei vielen Händlern sind Pools derzeit ausverkauft.

  •   Mitteilung der Polizei
Startseite