1. www.wn.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. 85-Jähriger aus Gestrüpp am Drachenfels gerettet

  6. >

Großeinsatz

85-Jähriger aus Gestrüpp am Drachenfels gerettet

Königswinter (dpa/lnw)

Ein 85-Jähriger wurde in der Nacht zum Samstag nach einem stundenlangen Sucheinsatz aus einem Gestrüpp am Drachenfels bei Königswinter gerettet. Der Senior war nach der Tortur über mehr als zwölf Stunden nach Angaben der Polizei Bonn zwar dehydriert, aber wohlauf. Er wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus in Bad Honnef gebracht. Zuvor berichtete der «Bonner General-Anzeiger».

Von dpa

Ein Rettungshubschrauber fliegt über den Flugplatz eines Krankenhauses. Foto: Stefan Sauer/dpa/Symbolbild

Der 85-Jährige startete am Freitag einen Spaziergang zur Burg Drachenfels und teilte seiner Tochter per Handy mit, dass er am Nachmittag noch eine Verabredung wahrnehmen wolle. Dort kam er aber nicht an. Die Tochter informierte daher die Polizei, die den Mann am Drachenfels mit Drohnen und einer Rettungshunde-Staffel suchte. Auch Rettungskräfte der Feuerwehr beteiligten sich - außerdem wurden Nahverkehrs- und Taxibetriebe in der Umgebung informiert.

Als alles ergebnislos blieb, startete in der Nacht ein Rettungshubschrauber, der den 85-Jährigen schließlich in einem Gestrüpp oberhalb der Weinberge am Drachenfels entdeckte. Dort konnte der Mann dann durch die Feuerwehr mit einer Schleifkorbtrage aus seiner misslichen Lage befreit werden.

Startseite
ANZEIGE