1. www.wn.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. 97 Millionen Euro für Heizkosten von Wohngeldberechtigte

  6. >

Zuschuss

97 Millionen Euro für Heizkosten von Wohngeldberechtigte

Düsseldorf (dpa/lnw)

Ab Montag wird in Nordrhein-Westfalen der vom Bundestag beschlossene Extra-Heizkostenzuschuss für Wohngeldempfänger ausgezahlt. Das kündigte NRW-Bauministerin Ina Scharrenbach (CDU) am Freitag in Düsseldorf an.

Von dpa

«Der neuerliche Heizkostenzuschuss ist nach der Personenanzahl gestaffelt und beträgt grundsätzlich für im 4. Quartal 2022 wohngeldberechtigte Haushalte mit einer Person 415 Euro, mit zwei Personen 540 Euro und für jede weitere Person 100 Euro», erläuterte die Ministerin. Die Auszahlung erfolge automatisch. «Wohngeldempfängerinnen und -empfänger haben nichts zu veranlassen.»

Insgesamt würden in NRW voraussichtlich rund 97 Millionen Euro ausgezahlt, teilte Scharrenbach mit. «Der Staat entlastet mit dem weiteren Heizkostenzuschuss gezielt Haushalte mit geringem Einkommen, die in dem Zeitraum 1. September 2022 bis 31. Dezember 2022 mindestens für einen Monat Wohngeld bezogen haben.» Zugleich ist seit dem 1. Januar 2023 die Wohngeldreform in Kraft getreten. «Damit werden mehr Menschen Anspruch auf staatliche Unterstützung im Zusammenhang mit den Wohnkosten haben.»

Der erste Heizkostenzuschuss war im vergangenen August in NRW ausgezahlt worden: grundsätzlich für wohngeldberechtigte Haushalte mit einer Person 270 Euro, mit zwei Personen 350 Euro und für jede weitere Person kamen 70 Euro hinzu.

Startseite