1. www.wn.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. NRW-Polizei wappnet sich für weitere Corona-Demos

  6. >

Personalsorgen 

NRW-Polizei wappnet sich für weitere Corona-Demos

Münster/Düsseldorf

Viele weitere Corona-Demos und drohende Personalausfälle wegen der Omikron-Variante: Auf die NRW-Polizei kommt einiges zu. Mögliche Zwölf-Stunden-Arbeitstage „dürfen aber nur das allerletzte Mittel“ sein, betont die Gewerkschaft der Polizei.

Von Stefan Biestmann

Polizei im Überstunden-Modus: Die Zahl der Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen, hier Foto: dpa

Ständig neue Demos gegen die Corona-Maßnahmen: Die Polizei in NRW ist derzeit an immer mehr Fronten gefordert. Nach Angaben des NRW-Innenministeriums gab es allein in den vergangenen vier Wochen mindestens 700 Demonstrationen – davon etwa 40 Gegendemos. Und auch für die nächsten Wochen rechnet das Ministerium mit einem „anhaltend hohen Zulauf“. Hinzu kommt noch, dass durch die ansteckendere Omikron-Variante massive Personalausfälle bei der Polizei drohen. Wie reagiert das Ministerium darauf und was bedeutet die Zunahme an Demos für die Einsatzkräfte? Wir geben einen Überblick.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE