1. www.wn.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Anteil erneuerbarer Energien soll auf 50 Prozent steigen

  6. >

Anteil erneuerbarer Energien soll auf 50 Prozent steigen

Düsseldorf (dpa/lnw)

Von dpa

Andreas Pinkwart (FDP), Wirtschaftsminister von Nordrhein-Westfalen. Foto: David Young/dpa/Archivbild

Mehr Solarenergie, weniger CO2: Der Anteil erneuerbarer Energien an der Stromerzeugung in Nordrhein-Westfalen soll bis 2030 auf 50 Prozent steigen. Aktuell liege der Anteil bei knapp 18 Prozent, sagte Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart am Mittwoch in Düsseldorf. «Das ist jetzt richtig ambitioniert, aber auch notwendig», sagte der FDP-Politiker. Bis 2045 soll NRW nach seien Worten «treibhausgasneutral leben und wirtschaften».

Helfen soll dabei nach Angaben des Ministers unter anderem die Anpassung des Förderprogramms «progres.nrw - Klimaschutztechnik». Dadurch sollen mehr Photovoltaikanlagen auf Dächern von Gewerbegebäuden, Äckern oder - als schwimmende Solaranlagen - auf Gewässern entstehen. Auch die Umrüstung auf klimafreundliche Energiesysteme werde gefördert.

Dieses Jahr stehen für das Programm laut Pinkwart rund 200 Millionen Euro zur Verfügung. Seit Jahresbeginn wurde in dem Vorgängerprogramm eine Fördersumme von 30,5 Millionen Euro bewilligt, wie das Ministerium mitteilte. Rund 22 Millionen Euro davon flossen demnach in die Förderung von Batteriespeichern in Kombination mit Photovoltaik.

Startseite