1. www.wn.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. Auftragsbücher von Hochtief wieder gut gefüllt

  6. >

Auftragsbücher von Hochtief wieder gut gefüllt

Essen (dpa)

Von dpa

Die Geschäfte des Baukonzerns Hochtief laufen wieder deutlich besser. Vor allem entwickelte sich das Geschäft des spanischen Autobahnbetreibers Abertis, an dem Hochtief rund 20 Prozent hält, im zweiten Quartal deutlich besser. Im Vorjahreszeitraum wurden die Mautautobahnen aufgrund der Lockdowns deutlich weniger genutzt. Von April bis Ende Juni stieg der um Sondereffekte bereinigte Konzerngewinn im Jahresvergleich um 36 Prozent auf 106,2 Millionen Euro, wie das MDax-Unternehmen am Dienstag in Essen mitteilte.

Rechne man den Beitrag aus der Finanzbeteiligung an dem spanischen Autobahnbetreiber Abertis heraus, dann sei der operative Nettogewinn jedoch um rund sieben Prozent geschrumpft. Die Vorjahreszahlen passte Hochtief aufgrund des Verkaufs eines 50-prozentigen Anteils am Minenausrüster Thiess durch die Hochtief-Tochter Cimic an.

Für das laufende Jahr peilt Hochtief weiterhin einen bereinigten Gewinn von 410 bis 460 Millionen Euro an, nachdem auf angepasster Basis im Vorjahr 359 Millionen erzielt wurden.

«Im zweiten Quartal kehrte Hochtief auf den Wachstumskurs zurück», schrieb Unternehmenschef Marcelino Fernández Verdes bei Vorlage der Halbjahresbilanz in einem Brief an die Aktionäre. Mit wachsenden Umsätzen und Auftragsbüchern, die erstmals in allen Divisionen wieder so gefüllt seien wie vor Ausbruch der Pandemie, könne Hochtief sehr zuversichtlich in die Zukunft blicken.

Startseite