1. www.wn.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Bewährungsstrafe für lebensgefährliche Messerattacke

  6. >

Urteil

Bewährungsstrafe für lebensgefährliche Messerattacke

Düsseldorf (dpa/lnw)

Für eine lebensgefährliche Messerattacke in der Düsseldorfer Altstadt ist ein 24-Jähriger zu zehn Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Das Amtsgericht sprach den Mann am Dienstag wegen vorsätzlicher Körperverletzung schuldig. Außerdem muss er 800 Euro an das Opfer zahlen.

Von dpa

Eine Ausgabe des Strafgesetzbuchs und der Strafprozessordnung stehen in einem Gerichtssaal. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Der Angeklagte aus Iserlohn, der gerade eine Ausbildung zum Bürokaufmann macht, hatte die Tat unter Tränen gestanden. Er sei damals im Oktober 2019 stark angetrunken gewesen und habe «zwei Joints geraucht». Am Burgplatz sei er dann dem späteren Opfer begegnet.

Der 23-Jährige habe sich mit zwei Freundinnen über seinen Zustand lustig gemacht. Das habe er, so der 24-Jährige, klären wollen. Als dann aber der Bruder des Opfers dazu kam, habe er sich bedroht gefühlt und zum Messer gegriffen.

Startseite
ANZEIGE