1. www.wn.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. Clankriminalität: Justizminister stellt Projekt vor

  6. >

Justiz

Clankriminalität: Justizminister stellt Projekt vor

Die Landesregierung hat der Clankriminalität den Kampf angesagt. Zum Einsatz kommen dabei auch Sonder-Staatsanwälte «vor Ort», die sich gut auskennen. In Duisburg gibt es sie schon länger. Seit Kurzem jetzt auch in Essen.

dpa

Peter Biesenbach (CDU), Justizminister von Nordrhein-Westfalen, spricht zu Journalisten. Foto: Federico Gambarini

Essen (dpa/lnw) - Im Kampf gegen Clankriminalität kommen jetzt auch in Essen zwei Sonder-Staatsanwälte zum Einsatz. In Duisburg sind solche «Staatsanwälte vor Ort» bereits seit Mitte Juni tätig. Der nordrhein-westfälische Justizminister Peter Biesenbach (CDU) und die Staatsanwaltschaft Essen stellen das neue Projekt in Essen heute genauer vor.

Es gehe um eine «effektive Bekämpfung der Clankriminalität», hatte das Ministerium bereits mitgeteilt. Die Staatsanwälte würden unter anderem mit der Polizei, der Zollfahndung und der Stadtverwaltung zusammenarbeiten.

Bei dem Duisburger Projekt kümmern sich im Duisburger Norden zwei Staatsanwälte ausschließlich um Straftaten, bei denen Mitglieder von rund 70 türkisch-, kurdisch- und arabischstämmigen Großfamilien als Täter vermutet werden.

Startseite