1. www.wn.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. Dortmund: Ab Montag sollen alle Schulen und Kitas schließen

  6. >

Gesundheit

Dortmund: Ab Montag sollen alle Schulen und Kitas schließen

Dortmund (dpa/lnw) - Dortmund will trotz wieder aufgenommener Impfungen mit dem Mittel des Herstellers Astrazeneca alle Schulen und auch die Kitas ab Montag schließen. Ein entsprechender Entwurf für eine «Allgemeinverfügung zur Schließung der Schulen und Kindertageseinrichtungen sowie der Kindertagespflege» sei dem Land am Donnerstag vorgelegt worden. Bei der Prüfung des Gesamtkonzepts habe die Stadt «mehrere Alternativen bedacht, die teils in der Vergangenheit erfolgreich umgesetzt wurden».

dpa

Proben für einen PCR-Test werden von einem Laboranten verpackt. Foto: Sina Schuldt

Aber: Das Infektionsgeschehen spiele sich mit der ansteckenderen Coronavirus-Mutation B.1.1.7 zunehmend in der Gruppe der «Null- bis 19-Jährigen» ab, sagte Dortmunds Oberbürgermeister Thomas Westphal (SPD) am Freitag laut Mitteilung. Daher seien die bisher teils umgesetzten Maßnahmen nun «nicht mehr geeignet, den gewünschten Effekt zu erzielen.» Schulen und Kitas müssten geschlossen werden, auch wenn die Inzidenz noch nicht über der Schwelle von 100 liege. Darauf zu warten, verkenne die Dynamik. Am Donnerstag lag die Inzidenz in Dortmund bei 92,8 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen einer Woche.

Die Impfungen mit Astrazeneca liefen am Freitag in der drittgrößten NRW-Stadt wieder an. Die Lage bleibe kurzfristig aber trotzdem unverändert, hieß es in Dortmund. Die Europäische Arzneimittelbehörde hatte die Sicherheit des Impfstoffs am Donnerstag bekräftigt, Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) die Fortsetzung der Impfungen mit Astrazeneca in NRW angekündigt. Dortmunds erster Vorstoß vom Dienstag zur Schließung aller Schulen war am Landesveto gescheitert. Es fehle ein Gesamtkonzept und die Inzidenz liege dort nicht seit mehreren Tage stabil über 100, hieß es zur Begründung.

© dpa-infocom, dpa:210319-99-887664/2

Startseite