1. www.wn.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. Eberl: Keine neue Bewertung des Falls Embolo nach Strafe

  6. >

Fußball

Eberl: Keine neue Bewertung des Falls Embolo nach Strafe

Mönchengladbach (dpa) - Sportchef Max Eberl von Borussia Mönchengladbach sieht nach der offiziellen Strafe gegen seinen Profi Breel Embolo keinen Grund zur neuen Bewertung des Falles. «Warum Breel keinen Einspruch eingelegt hat und wofür er genau die Strafe bekommen hat, ist mir egal», sagte Eberl am Donnerstag. «Wir glauben dem Spieler. Es gibt immer noch viele Fragezeichen. Er hat die Strafe bekommen, akzeptiert und bezahlt. An unserer Wahrnehmung der Situation ändert das aber nichts.»

dpa

Gladbachs Sportdirektor Max Eberl sitzt auf der Trainerbank. Foto: Soeren Stache

Sollte Embolo am Samstag in der Fußball-Bundesliga gegen Eintracht Frankfurt (15.30 Uhr/Sky) spielen, wird er sein Team wohl als Kapitän aufs Feld führen, da er dritter Spielführer ist und die ersten beiden ausfallen.

Der Schweizer war von der Stadt Essen nach einer illegalen Party wegen Verstößen gegen Corona-Bestimmungen mit einem Bußgeld in Höhe von 8400 Euro belegt worden. «Der Bescheid umfasst insgesamt drei Verstöße, darunter die Teilnahme an einer Veranstaltung sowie der Verstoß gegen die Maskenpflicht», hatte Stadtsprecherin Silke Lenz bestätigt.

Embolo soll nach früheren Angaben der Polizei vor knapp drei Monaten an der illegalen Party in einer Gaststätte am Essener Baldeneysee teilgenommen haben. Der Borussia-Profi wurde aber von der Polizei nicht im Lokal, sondern in einer angrenzenden Wohnung angetroffen. Er sei nebenan in der Wohnung gewesen, um Basketball zu schauen, hatte er angegeben und bestritten, mitgefeiert zu haben.

© dpa-infocom, dpa:210415-99-215366/2

Startseite