1. www.wn.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Erftstadt: Abkochgebot vorsichtshalber auch in Ortsteilen

  6. >

Erftstadt: Abkochgebot vorsichtshalber auch in Ortsteilen

Erftstadt (dpa/lnw)

Von dpa

Auch in mehreren Ortsteilen von Erftstadt gilt ab sofort ein Abkochgebot für das Trinkwasser. Grund sei die teilweise Wiederinbetriebnahme des überschwemmten Wasserwerks Weilerswist-Lommersum, teilte die Stadt Erftstadt am Donnerstag mit. Es handele sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme, betonte die Kommune. Grundsätzlich gelange dieses Wasser nicht in diese Ortsteile, es sei jedoch nicht völlig auszuschließen. Das Gesundheitsamt des Rhein-Erft-Kreises habe daher in Absprache mit dem Verbandswasserwerk Erftstadt ein Abkochgebot verfügt. Es gilt für die Erftstädter Ortsteile Erp, Borr, Niederberg, Scheuren, Bliesheim und Friesheim.

Nach der Hochwasserkatastrophe soll auch das Trinkwasser in Euskirchen und Swisttal-Odendorf nur abgekocht verwendet werden.

Unterdessen hob die Städteregion Aachen das Abkochgebot für Eschweiler und Stolberg auf. Das Trinkwasser dort sei in den vergangenen Tagen mehrmals an verschiedenen Stellen untersucht worden. Die Untersuchungsergebnisse seien mikrobiologisch unauffällig, berichtete die Städteregion am Donnerstag. Das Abkochgebot werde deshalb aufgehoben. Voraussetzung sei allerdings, dass die Hauswasserleitungen in einem einwandfreien Zustand seien. Die Kommune wies darauf hin, dass es weiterhin etliche Häuser gibt, die noch nicht mit Wasser versorgt werden können.

Startseite
ANZEIGE