1. www.wn.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Ermittlungen nach Deckeneinsturz in Diskothek dauern an

  6. >

Düsseldorf

Ermittlungen nach Deckeneinsturz in Diskothek dauern an

Düsseldorf (dpa)

Nach dem Einsturz einer Decke in einer Düsseldorfer Diskothek ermitteln mehrere Behörden. Wie ein Stadtsprecher am Montag auf Anfrage sagte, sind Mitarbeiter der Bauaufsicht dabei, die Ursache für den Einsturz eines rund 30 Quadratmeter großen Stücks der abgehängten Decke über dem Thekenbereich zu untersuchen. Auch das Amt für Arbeitsschutz ist nach Polizeiangaben vom Montag in die Ermittlungen eingebunden.

Von dpa

Ein Blaulicht leuchtet unter der Frontscheibe eines Einsatzfahrzeugs der Polizei. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Bei dem Unglück am frühen Sonntagmorgen waren vier Menschen verletzt worden. Eine 24 Jahre alte Mitarbeiterin und eine 20 Jahre alte Besucherin sind so schwer verletzt, dass sie ins Krankenhaus gebracht wurden. Über den Gesundheitszustand der jungen Frauen konnten Polizei und Feuerwehr am Montag auf Nachfrage zunächst keine Angaben machen.

Die Ermittlungen der Polizei wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung werden - wie die Untersuchungen zur Unglücksursache - dem Vernehmen nach wohl länger andauern. Am kommenden Wochenende bleibe die Diskothek, die vor zwei Wochen nach längerer Corona-Pause und einer gründlichen Renovierung wieder eröffnet hatte, auf jeden Fall geschlossen, sagte der Club-Geschäftsführer der «Rheinischen Post».

Startseite
ANZEIGE