1. www.wn.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Europäisches Nato-Mitglied bestellt erstmals Spezialmunition

  6. >

Rüstungsindustrie

Europäisches Nato-Mitglied bestellt erstmals Spezialmunition

Düsseldorf (dpa)

Erstmals hat ein europäisches Nato-Mitglied bei den Rüstungsfirmen Rheinmetall und UVision ferngesteuerte Präzisionsmunition bestellt. Der Wert des Auftrags liege im einstelligen Millionen-Euro-Bereich, Folgeaufträge würden erwartet, berichtete das im Börsensegment MDAX gelistete Unternehmen Rheinmetall am Freitag in Düsseldorf. Der Auftrag sei für die Unternehmen von besonderer Bedeutung, da es sich um die erste Lieferung an eine große europäische NATO-Streitkraft handele. Die Lieferung an einen Spezialkräfteverband soll bis 2023 erfolgen.

Von dpa

Bei den ferngesteuerten Waffen handelt es sich um sogenannte Loitering Munition, zu deutsch etwa: «herumlungernde Munition», die eine Zeitlang im Zielgebiet herumfliegen kann. Sie ist mit Kameras und Sensoren ausgestattet. Ein Vorteil der Munition sei ihre «hohe Einsatzpräzision und somit ein minimales Risiko von Kollateralschäden». Die Munition ermögliche «kalkulierte und punktgenaue Angriffe». Rheinmetall ist ein deutsches, UVision ein israelisches Unternehmen.

Startseite
ANZEIGE