1. www.wn.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. Ex-Weltmeister Kramer würde sich sofort impfen lassen

  6. >

Fußball

Ex-Weltmeister Kramer würde sich sofort impfen lassen

Mönchengladbach (dpa) - Fußballprofi Christoph Kramer steht einer Impfung gegen das Coronavirus aufgeschlossen gegenüber und sieht dadurch auch eine Vorbildwirkung. «Wenn mir eine Impfung angeboten würde, würde ich sie nehmen», sagte der 29 Jahre alte Mittelfeldspieler von Borussia Mönchengladbach in einem Sport1-Interview. «Ich vertraue dem Land, in dem ich lebe, sehr. Wenn ein Impfstoff in Deutschland auf den Markt kommt, habe ich ein gutes Gefühl», fügte der Weltmeister von 2014 hinzu.

dpa

Christoph Kramer aus Deutschland liegt auf dem Spielfeld. Foto: Ballesteros

Wenn man das nicht endende Thema Corona mit einer Impfung beenden könne, sei er dazu sofort bereit. Fußballer hätten dabei natürlich eine Vorbildfunktion, sagte Kramer angesprochen auf eine umstrittene Aussage von Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. «Wenn wir als Fußballer dazu beitragen können, dass sich mehr Leute impfen und das Vertrauen wächst, dann halte ich das für eine gute Idee.»

Rummenigge hatte ebenfalls bei Sport1 gesagt, man wolle sich überhaupt nicht vordrängen, aber Fußballer könnten als Vorbild einen gesellschaftlichen Beitrag leisten. Für seine Äußerungen war Rummenigge unter anderen von Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte kritisiert worden. Fußballprofis könnten ihrer Vorbildrolle in der Pandemie auch dadurch gerecht werden, indem sie auf sportliche wertlose Turniere verzichteten, für die sie durch die halbe Welt reisten, hatte Bovenschulte erklärt.

© dpa-infocom, dpa:210212-99-409318/2

Startseite