1. www.wn.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Farbenfrohe Primeln nachgefragt: Saison des Frühblühers

  6. >

Farbenfrohe Primeln nachgefragt: Saison des Frühblühers

Heiden (dpa/lnw)

Inmitten des grauen Winters machen Primeln zur Zeit Lust auf den Frühling - auch aus nordrhein-westfälischer Zucht stammen die aktuell prächtig blühenden Zierpflanzen. So haben Anfang Januar unter dem Dach der auf die Zucht der farbenfrohen Frühblüher spezialisierten Gärtnerei Ebbing-Lohaus in Heiden im Westmünsterland die ersten frühen Sorten ihre Knospen geöffnet. Die Nachfrage sei in diesem Jahr groß, sagte Inhaber Thomas Ebbing-Lohaus der Deutschen Presse-Agentur. «Was immer läuft sind gelbe Primeln von zitronengelb bis schon orange - sie stehen schließlich für die Sonne», berichtete er. Aber auch Neuheiten in Lavendelfarben oder langstielige Besonderheiten gehörten zum Sortiment. Saison haben die Frühlingsboten bis Ostern. «Da fangen dann die Beetpflanzen an und die Leute haben keine Lust mehr auf Primeln», sagte Ebbing-Lohhaus.

Von dpa

Primeln blühen in einem Gewächshaus des Primelzuchtbetriebes Ebbing Lohaus. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Nach Auskunft der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen bauen aktuell etwa 1500 Betriebe Zierpflanzen an - überwiegend Topfpflanzen wie die Primel. Nur ein geringerer Anteil produziert Schnittblumen. Damit stammen gut 35 Prozent der deutschen Produktion aus nordrhein-westfälischen Gärtnereien. Im Vergleich der Bundesländer ist NRW damit das Zierpflanzenland Nummer eins.

Startseite
ANZEIGE