1. www.wn.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Favre rechnet nach Randalen nicht mit Geisterspiel

  6. >

Fußball

Favre rechnet nach Randalen nicht mit Geisterspiel

Nizza (dpa)

Trainer Lucien Favre rechnet nach den Ausschreitungen vor dem Conference-League-Spiel von OGC Nizza gegen den Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln (1:1) nicht mit einer Bestrafung in Form eines Geisterspiels für die Franzosen. «Nein. Und das wäre auch ungerecht. Denn unsere Fans haben überhaupt keine Schuld an dem, was passiert ist», sagte der ehemalige Bundesliga-Trainer von Hertha BSC, Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.

Von dpa

Nizzas Trainer Lucien Favre (l) und Kölns Co-Trainer Andre Pawlak (r) stehen an der Seitenlinie. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild

Das Spiel hatte wegen Randale vor dem Anpfiff mit 32 Verletzten 55 Minuten später begonnen. Er sei «absolut entsetzt» über die Vorfälle, sagte der Schweizer. «Aber ich war dafür, dass wir spielen. Auch, weil es kein anderes Datum gegeben hätte, um das Spiel nachzuholen.»

Startseite
ANZEIGE