1. www.wn.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Feuerschale in der Wohnung als Heizung: Zwei Verletzte

  6. >

Rauchgasvergiftung

Feuerschale in der Wohnung als Heizung: Zwei Verletzte

Gevelsberg (dpa/lnw)

Zwei Menschen haben in Gevelsberg eine Feuerschale in ihrer Wohnung als Heizquelle genutzt und dadurch Rauchgasvergiftungen erlitten. Die Feuerwehr sei zuvor zu einem Rettungseinsatz gerufen worden, weil zwei Menschen über Kopfschmerzen, Schwindelgefühl und Übelkeit geklagt hätten. Die beiden Personen gaben an, in der benachbarten Wohnung Umbauarbeiten vorgenommen zu haben.

Von dpa

Auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr ist ein Blaulicht zu sehen. Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild

Dort entdeckten Rettungskräfte mit schwerem Atemschutzgerät eine Feuerschale mit Glut, die nach Aussagen der betroffenen Personen zuvor als Wärmequelle in der Wohnung genutzt worden sei. Die Feuerwehr wies angesichts dieses Vorfalls eindringlich darauf hin, dass Kohlegrills oder Feuerschalen nie in geschlossenen Räumen betrieben werden dürfen. Beim Verbrennen entsteht unter anderem Kohlenstoffmonoxid (CO), ein geruchloses Gas, das beim Einatmen zum Tod führen kann.

Startseite