1. www.wn.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Gerd «Zickzack» Roggensack wird 80 Jahre alt

  6. >

Gerd «Zickzack» Roggensack wird 80 Jahre alt

Bielefeld (dpa/lnw)

Gerd Roggensack bestritt 77 Bundesliga- und 59 Spiele Zweitligaspiele und machte sich auch nachher als Trainer einen Namen. Am meisten bleibt jedoch sein Siegtor in der Saison 1970/71 im gekauften Spiel zwischen Bielefeld und Schalke 04 in Erinnerung.

Von dpa

Als am 6. Juni dieses Jahres wieder diese alte Geschichte aufgerollt wurde, muss ihm ein Schrecken durch die nicht mehr ganz jungen Glieder gefahren sein. 50 Jahre war es in diesem Frühsommer her, als Südfrüchtehändler Horst-Gregorio Canellas zur Feier seines 50. Geburtstags den Bundesligaskandal auftischte. Bei der Party im Garten des Präsidenten von Kickers Offenbach war Roggensack seinerzeit nicht dabei, bei dem bis heute unvergessenen Spiel allerdings schon. Der damalige Stürmer von Arminia Bielefeld schoss den 1:0-Siegtreffer der Ostwestfalen im gekauften Spiel auf Schalke – am 5. Oktober wird Roggensack 80 Jahre alt.

«Sieben Achtel der Saisonspiele liefen normal. Wenn es dann um den Abstieg ging, reisten Vorstände mit Geldkoffern durch die Gegend», sagte Roggensack vor Jahren dem «Stern». «Für Bielefeld war es ein Riesending, in der Ersten Liga zu spielen. Der Vorstand wollte auf keinen Fall rausfliegen, wir Spieler wollten das auch nicht», erzählte Roggensack weiter und führte aus: «Einer von uns überredete dann im Auftrag des Vorstandes die Schalker, das Spiel abzuschenken. Alle Schalker hatten das mitbekommen, nur Torwart Dieter Burdenski nicht. Der hielt bis zehn Minuten vor Schluss wie der Teufel. Dann machte ich das 1:0. Dadurch sind wir nicht abgestiegen.»

Auch im letzten Spiel jener Saison schoss Roggensack, den die Fans auf der Alm mit «Zickzack» Roggensack anfeuerten, im Juni 1971 gegen Hertha BSC das 1:0 – im Grunde löste dieser Treffer den Bundesliga-Skandal durch Canellas' spätere Enthüllungen aus.

Ein Jahr später stieg Bielefeld dennoch ab. Roggensack spielte bis zu seinem Karriereende noch in Gütersloh und Stukenbrock, ehe er Trainer wurde - unter anderem bei Arminia Bielefeld. Seine letzte Station im Fußball war vor zehn Jahren die A-Jugend des Bielefelder Kreisligisten SV Ubbedissen 09. Heute verfolgt er die Geschehnisse auf dem Platz lieber entspannt vom Fernsehsessel in Paderborn.

Startseite