1. www.wn.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. Günter Wallraff: Blüm war «weiser alter Mann»

  6. >

Parteien

Günter Wallraff: Blüm war «weiser alter Mann»

Köln (dpa) - Günter Wallraff hat den Tod von Norbert Blüm als «großen Verlust» bezeichnet. «Für mich war er einer der seltenen Vertreter der Gattung weiser alter Mann», sagte der Enthüllungsjournalist am Freitag der Deutschen Presse-Agentur in Köln. «Was ihn auszeichnete, war eine humane Radikalität, gepaart mit Witz. Als er aus der aktiven Politik ausgeschieden war, lief er zu großer Form auf.» Blüm ist in der Nacht im Alter von 84 Jahren verstorben.

dpa

Günter Wallraff, Journalist und Autor, während einer Pressekonferenz. Foto: Britta Pedersen

Obwohl sie beide aus unterschiedlichen politischen Richtungen gekommen seien, hätten sie in Menschenrechtsinitiativen zusammengearbeitet und seien darüber Freunde geworden, sagte der 77 Jahre alte Wallraff. Er verteidigte auch den bekannten Satz des früheren Bundesarbeitsministers «Die Rente ist sicher»: «Dieser oft gescholtene und missverstandene Satz bewahrheitet sich doch jetzt gerade wieder. Selbst in dieser Krisenzeit rüttelt niemand an der Rente, es wird sogar über eine Rentenerhöhung gesprochen.» Blüm habe die Parteigrenzen gesprengt und sich im positivsten Sinne sein christliches Wertefundament bewahrt. «Ich sehe im Moment niemanden in der Politik, der seinen Platz ausfüllen könnte», sagte Wallraff.

Startseite