1. www.wn.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Haftbefehl nach lebensgefährlichen Stichverletzungen

  6. >

Lüdenscheid

Haftbefehl nach lebensgefährlichen Stichverletzungen

Lüdenscheid (dpa/lnw)

Nach lebensgefährlichen Stichverletzungen einer 40-jährigen Frau in Lüdenscheid ist gegen deren getrennt lebenden Ehemann ein Haftbefehl erlassen worden.

Von dpa

Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug. Foto: Jens Büttner/ZB/dpa/Symbolbild

Das habe die Staatsanwaltschaft beim zuständigen Haftrichter wegen des Verdachts eines versuchten Totschlags am Vortag erwirkt, teilte die Polizei am Dienstag mit. Die Frau sei am Sonntag mit lebensgefährlichen Verletzungen aus einem Haus auf die Straße gelaufen und habe Autofahrer um Hilfe gebeten. Die Schwerverletzte wurde nach früheren Angaben von Ersthelfern versorgt und kam in ein Krankenhaus. Kurze Zeit später sei der getrennt lebende und 48 Jahre alte Ehemann als Tatverdächtiger festgenommen worden. Eine Mordkommission ermittelt. Zur mutmaßlichen Tatwaffe äußerten sich die Ermittler zunächst nicht.

Startseite
ANZEIGE