Fußball

Keine Konstanz: Wehen Wiesbaden enttäuscht in Duisburg

Der SV Wehen Wiesbaden kommt in der 3. Liga nicht voran. In Duisburg liefern die Hessen eine enttäuschende Leistung ab. Trainer und Spieler üben danach Selbstkritik.

dpa

Eine Reihe von Fußbällen auf dem Rasen. Foto: Jan Woitas

Duisburg (dpa/lhe) - Trainer Rüdiger Rehm unternahm erst gar nicht den Versuch, die herbe 1:4 (0:1)-Pleite des SV Wehen Wiesbaden beim bisherigen Tabellenletzten MSV Duisburg schön zu reden. «Wir wollten, konnten aber nicht. Der Gegner war besser, zweikampfstärker und klarer in den Offensivaktionen. Wir waren nicht zielstrebig, nicht konsequent genug und sind daher der verdiente Verlierer», bilanzierte Rehm nach dem trostlosen Auftritt des hessischen Fußball-Drittligisten am Samstag.

Durch die Niederlage erlitt der Zweitliga-Absteiger einen herben Rückschlag im Aufstiegskampf. Mit 22 Punkten fielen die Hessen in der Tabelle auf Rang sieben zurück. «Unsere Leistungen sind viel zu schwankend», stellte Abwehrspieler Sascha Mockenhaupt frustriert fest. «Wir müssen uns fragen, warum es in der einen Woche funktioniert und in der anderen katastrophal ist. Solange wir das nicht in den Griff und eine stabile Form bekommen, werden wir uns nicht oben festsetzen, sondern immer nur oben dranbleiben.»

Vincent Vermeij avancierte mit einem Dreierpack (19./47./74. Minute) zum Matchwinner beim MSV, für den zudem Ahmet Engin (77.) traf. Michael Guthörl (84.) erzielte den einzigen Treffer für die Wiesbadener, die in allen Belangen enttäuschten. Schon am kommenden Dienstag gibt es für das Rehm-Team im Heimspiel gegen Aufsteiger VfB Lübeck die Chance zur Wiedergutmachung.

Startseite