1. www.wn.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Kokain geschmuggelt: Landgericht verurteilt Drogen-Bande

  6. >

Prozess

Kokain geschmuggelt: Landgericht verurteilt Drogen-Bande

Aachen (dpa/lnw)

Das Landgericht Aachen hat am Donnerstag vier Mitglieder einer Bande von Drogen-Schmugglern verurteilt. Die Angeklagten erhielten Freiheitsstrafen zwischen zwei Jahren auf Bewährung und acht Jahren. Sie sollen in unterschiedlicher Tatbeteiligung in Luxuswagen mehr als eine Tonne Kokain nach Deutschland gebracht oder herausgeschmuggelt haben.

Von dpa

Ein Schild weist auf das Justizzentrum Aachen hin. Foto: Marius Becker/dpa/Archivbild

Ursprünglich war auch der frühere Reality-Darsteller in der Fernsehsendung «Goodbye Deutschland», Jürgen Albers, in dem Verfahren. Doch der Prozess wurde wegen gesundheitlicher Probleme des einstigen Mallorca-Auswanderers abgetrennt und dauert noch an.

Bei fast allen am Donnerstag ergangenen Urteilen berücksichtigte das Gericht, dass die Angeklagten - zwei Männer und zwei Frauen im Alter zwischen 32 und 44 Jahren - über ihren Tatbeitrag hinaus Geständnisse abgelegt hatten. Das Gericht ordnete bei dem zu acht Jahren Haft Verurteilten die Einziehung von 174.000 Euro an. Bei einer zu sechs Jahren Haft verurteilten Angeklagten wurden 45.250 Euro eingezogen.

Das Urteil im Prozess gegen Albers wird erst im nächsten Jahr erwartet. Zu Beginn des Verfahrens hatte sein Anwalt gesagt, sein Mandant sei zur Kooperation mit dem Gericht bereit, gleichwohl bestreite er die in der Anklageschrift erhobenen Vorwürfe. Seine Verteidiger hatten mehrfach auf seine schwache Gesundheit hingewiesen. Der 60-Jährige war zu Beginn im Rollstuhl ins Gericht gekommen. Für die Beschuldigten gilt bis zum rechtskräftigen Abschluss des Verfahrens die Unschuldsvermutung.

Startseite