1. www.wn.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Kramer nimmt Profis in die Pflicht: «Spiegel vorhalten»

  6. >

Bundesliga

Kramer nimmt Profis in die Pflicht: «Spiegel vorhalten»

Mainz (dpa)

Arminia Bielefelds Trainer Frank Kramer hat seine Profis nach der 0:4-Schlappe beim FSV Mainz 05 in die Pflicht genommen. «Jeder einzelne Spieler will nächstes Jahr Bundesliga spielen. Und das muss ich sehen. Im Spiel muss ich das anders sehen als heute», sagte Kramer am Samstag nach der vierten Niederlage ohne eigenes Tor in Serie. Weil Hertha BSC und der VfB Stuttgart zeitgleich ihre Heimspiele gewannen, sind die Ostwestfalen auf Tabellenplatz 17 abgerutscht.

Von dpa

Bielefelds Trainer Frank Kramer fasst sich an die Stirn. Foto: Torsten Silz/dpa

«Wir müssen uns den Spiegel vorhalten und ganz schnell die Ärmel hochkrempeln. Wir müssen ein anderes Gesicht zeigen - und zwar ein ganz anderes», sagte Kramer. Mit Ausnahme von Torhüter Stefan Ortega zeigten die Bielefelder in Mainz einen schwachen Auftritt. Die Gäste verschuldeten drei Strafstöße und hatten selbst kaum Chancen. «Es gibt ausgiebigen Redebedarf, damit muss man schonungslos umgehen. Da muss jeder entsprechend Fragen stellen und Antworten finden», fügte Kramer an.

Startseite