1. www.wn.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. Landesgartenschau öffnet nicht nach Plan wegen Corona

  6. >

Gesundheit

Landesgartenschau öffnet nicht nach Plan wegen Corona

Kamp-Lintfort (dpa/lnw) - Die Landesgartenschau in Kamp-Lintfort kann wegen der Corona-Krise nicht wie geplant am Montag eröffnen - als kleiner Ersatz sind aber Spaziergänge auf dem Gelände geplant. Die Einrichtungen blieben allerdings geschlossen, teilte die Schau am Freitag mit. Dazu zählen etwa die Blumenhalle, der Gärtnermarkt, die Ausstellungsgärten und die Auffahrt auf den Förderturm einer ehemaligen Steinkohlezeche. Auch Veranstaltungen finden erstmal nicht statt. Als neuer Termin für die Eröffnung wurde der 5. Mai genannt.

dpa

Kahle Bäume säumen auf dem Gelände von Bergwerk West den Weg zum Förderturm. Foto: Roland Weihrauch

Die Spaziergänge sind nur unter Corona-Auflagen möglich, also etwa unter Wahrung der Abstandsregeln. Man könne die Attraktionen dabei im Prinzip sehen, erklärte eine Sprecherin. Allerdings nur von weitem und nur von draußen. Die Spaziergänge sollen am Montag (20. April), Mittwoch (22. April) und Freitag (24. April) zwischen 11 und 19 Uhr auf einem festgelegten Rundweg und mit begrenzter Personenzahl stattfinden. «Wenn die Erfahrungen mit diesen Spaziergängen positiv sind, könnten weitere in der darauffolgenden Woche stattfinden», teilte die Schau mit. Das Angebot sei kostenfrei.

Kamp-Lintfort will mit der Schau auf dem früheren Zechenareal einen Impuls für die Entwicklung eines neuen Stadtquartiers samt Parkanlage und neuem Bahnanschluss setzen. Ursprünglich hatte man rund 560 000 Besucher erwartet.

Startseite