1. www.wn.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. Laumann: Bürger-Mehrheit für Erleichterungen für Geimpfte

  6. >

Laumann: Bürger-Mehrheit für Erleichterungen für Geimpfte

Düsseldorf/Berlin (dpa/lnw)

Von dpa

Karl-Josef Laumann (CDU), Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen, steht im Landtag. Foto: Marius Becker/dpa/Archivbild

Nordrhein-Westfalens Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) unterstützt den Vorstoß des Kassenärztechefs Andreas Gassen zur Aufhebung der Maskenpflicht für komplett Geimpfte. «Wenn alle die Chance hatten, sich impfen zu lassen, dann glaube ich, hat Herr Gassen recht», sagte Laumann am Montagabend im WDR-Fernsehen. «Dann kann man das so machen.»

Der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Andreas Gassen, hatte zuvor gefordert, die Maskenpflicht und weitere coronabedingte Einschränkungen Ende September für alle auslaufen zu lassen, die vollständig gegen das Coronavirus geimpft seien. Andernfalls leide die Motivation, sich für die schützende Spritze anzumelden.

Eine knappe Mehrheit der Deutschen befürwortet einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov zufolge eine Aufhebung aller Corona-Maßnahmen für vollständig Geimpfte ab September. In der am Dienstag veröffentlichen Befragung sprachen sich 51 Prozent dafür aus, 39 Prozent lehnten dies ab. Elf Prozent machten keine Angaben.

In der Altersgruppe zwischen 18 und 33 Jahren sprachen sich nur 33 Prozent für die Aufhebung der Corona-Auflagen für Geimpfte ab September aus. In allen anderen Altersgruppen lag die Zustimmung etwas über 50 Prozent. Bislang sind etwas mehr 38 Prozent der Menschen in Deutschland vollständig geimpft.

Auch Bundesaußenminister Heiko Maas hatte sich für eine Aufhebung aller Corona-Einschränkungen ausgesprochen, sobald alle Menschen in Deutschland ein Impfangebot bekommen haben. «Damit ist im Laufe des August zu rechnen», sagte er der Deutschen Presse-Agentur und der «Süddeutschen Zeitung». «Wenn alle Menschen in Deutschland ein Impfangebot haben, gibt es rechtlich und politisch keine Rechtfertigung mehr für irgendeine Einschränkung», sagte der SPD-Politiker.

Startseite
ANZEIGE