1. www.wn.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. Medien: Stindl hat für Olympia-Turnier abgesagt

  6. >

Medien: Stindl hat für Olympia-Turnier abgesagt

Berlin (dpa/lnw)

Von dpa

Gladbachs Lars Stindl (l) und Michael Lang kämpfen während eines Trainingsspiels um den Ball. Foto: Marius Becker/dpa

Kapitän Lars Stindl vom Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach hat eine Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokio aus eigenen Stücken abgesagt. «Ich habe mich im Austausch mit Max Eberl und dem Verein dazu entschieden, dass ich unter den gegebenen Umständen und mit Blick auf die Runde meine Vorbereitung komplett bei Borussia mache», sagte der Offensivspieler der «Bild»-Zeitung.

Der 32-Jährige war bei U21-Trainer Stefan Kuntz als einer der erfahrenen Spieler ein Olympia-Kandidat. Spielberechtigt sind in Japan Akteure der Jahrgänge 1997 und jünger - bis zu drei Akteure dürfen aber älter sein.

Nach einer starken Saison in Gladbach galt Stindl auch deshalb als aussichtsreicher Kandidat für Olympia, weil er den Sprung in den EM-Kader von Bundestrainer Joachim Löw nicht geschafft hat. Bei den Gladbachern überzeugte er in der vorigen Bundesligasaison mit 14 Toren und zehn Vorlagen.

Stindl und sein Team sind am Wochenende mit dem neuen Cheftrainer Adi Hütter in die Vorbereitung gestartet. Vom 17. bis 24. Juli bezieht die Borussia ein Trainingslager in der Klosterpforte in Harsewinkel-Marienfeld.

Startseite