1. www.wn.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Ministerium: Rockergruppen in NRW haben starken Zulauf

  6. >

Kriminalität

Ministerium: Rockergruppen in NRW haben starken Zulauf

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Rockerszene in Nordrhein-Westfalen wächst immer stärker. Das geht aus einer Mitteilung des Innenministeriums hervor. Demnach haben sich in fünf Jahren die Mitgliederzahlen einschlägiger Gruppierungen wie der Hells Angels und der Bandidos verdoppelt, die von Gremium MC und Outlaws MC sogar vervierfacht. Die Bandidos bildeten die größte Gruppe mit fast 700 Mitgliedern, die Hells Angels hätten rund 280 Mitglieder. Auch Clubs, die Rockergruppen unterstützen, nähmen immer mehr zu.

dpa

Die gemeldeten Zahlen gehen auf eine Anfrage des CDU-Landtagsabgeordneten Theo Kruse zur Entwicklung der Rockergruppierungen zurück. Sie zeigten, dass die Landesregierung die Gewalt, die von der Szene ausgehe, nicht im Griff habe, sagte Kruse der Deutschen Presse-Agentur. Der Polizei fehlten langfristig ausgerichtete Konzepte zur Bekämpfung von Rocker-Kriminalität.

Aus den Daten des Ministeriums geht hervor, dass die Hells Angels überwiegend im Kölner Raum und im Rheinland vertreten sind, während die rivalisierenden Bandidos im Ruhrgebiet das Sagen haben. Seit 2010 wurden unter verfeindeten Clubs rund 50 Schießereien und Anschläge mit mehreren Todesopfern und vielen Verletzten registriert.

Startseite
ANZEIGE