1. www.wn.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. Motorrad-Poser flüchtet mit «halsbrecherischen Manövern»

  6. >

Kriminalität

Motorrad-Poser flüchtet mit «halsbrecherischen Manövern»

Oberhausen (dpa/lnw) - Nach einer waghalsigen Flucht mit «halsbrecherischen Manövern» ist ein junger Motorradfahrer in Oberhausen der Polizei zunächst entkommen - wurde aber später doch erwischt. Der 21 Jahre alte Mann war am Freitagabend einer Streife aufgefallen, als er an einer Ampel einen Kavaliersstart - nur auf dem Hinterreifen - hingelegt hatte, teilte die Polizei am Montag mit. Den Angaben zufolge entwickelte sich eine rasante Verfolgungsjagd.

dpa

Ein Polizeiauto fährt im Einsatz mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Patrick Seeger

Der «Motorrad-Poser» sei mehrfach mit hoher Geschwindigkeit auch über Gehwege und rote Ampeln gerast, als die Polizei mit Blaulicht und Martinshorn hinter ihm her war. Die Beamten hätten die Verfolgung schließlich aufgegeben, um andere Verkehrsteilnehmer nicht zu gefährden. Unterdessen hatte die Polizei die Wohnanschrift des Flüchtigen in Essen ermittelt und konnte ihn dort aufspüren. Wie sich herausstellte, gehörte das Motorrad dem Vater des 21-Jährigen.

Als Fluchtmotiv gab der junge Mann an, er habe Panik bekommen, dass die Polizei ihn ohne Führerschein auf dem Motorrad seines Vaters erwischen könnte. Der Plan ging nicht auf, das Motorrad wurde sichergestellt. Den 21-Jährigen erwartet eine Anzeige.

© dpa-infocom, dpa:210222-99-543512/2

Startseite