1. www.wn.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. Nach Tod eines 49-Jährigen: Gewaltverbrechen bestätigt

  6. >

Nach Tod eines 49-Jährigen: Gewaltverbrechen bestätigt

Bünde (dpa/lnw)

Von dpa

Ein Polizeiauto mit eingeschaltetem Blaulicht steht auf einer Straße. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild

Nach dem Tod eines 49 Jahre alten Mannes bei einem Überfall in einem Wohnhaus in Bünde (Kreis Herford) geht die Polizei weiter von einem Gewaltverbrechen aus. Die Obduktion habe eine Gewalteinwirkung als Todesursache bestätigt, teilten die Ermittler am Dienstag mit. Aus ermittlungstaktischen Gründen nannten Staatsanwaltschaft und Polizei keine Details über die Art der tödlichen Verletzungen. Das zweite Opfer, ein 20-jähriger Mann, war von den unbekannten Tätern am Sonntagmorgen schwer verletzt worden. Sein Zustand sei stabil, hieß es. Die Tatverdächtigen waren nach dem Angriff geflüchtet. Die Fahndung, bei der auch ein Hubschrauber zum Einsatz kam, blieb zunächst erfolglos.