1. www.wn.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. Normalbetrieb nach Ferien nicht in Sicht

  6. >

Kitas und Schulen

Normalbetrieb nach Ferien nicht in Sicht

Düsseldorf (dpa/lnw) - Nordrhein-Westfalens Familienminister Joachim Stamp erwartet keine Rückkehr zu normal geöffneten Schulen und Kitas in NRW sofort nach den Osterferien. «Ich halte es für ausgeschlossen, dass schon am kommenden Montag Schulen und Kitas wieder regulär öffnen», sagte der FDP-Politiker der «WAZ» (Dienstag).

dpa

Joachim Stamp (FDP), Familienminister. Foto: Federico Gambarini

Mit den Kitaträgern werde über einen Stufenplan gesprochen. Ein «Maßnahmenkatalog» mit Hygieneregeln werde vorbereitet. Es werde diskutiert, dass diese zunächst mit älteren Kindern eingeübt und danach jahrgangsweise erweitert werden könnten. «Eventuell könnten wir Ende des Monats damit beginnen, aber nur unter der Voraussetzung, dass die Umsetzung der Hygienemaßnahmen bis dahin gewährleistet werden kann», sagte Stamp.

Mit Blick auf andere Lockerungen von Corona-Maßnahmen sagte der stellvertretende NRW-Ministerpräsident: «Die Hygieneregeln, die in Supermärkten, in Tankstellen und Baumärkten von Verkäufern und Kunden meist penibel eingehalten werden, müssten dabei von Handel, Gewerbe, Gastronomie ebenso präzise umgesetzt werden.»

Am Mittwoch wollen sich die Regierungschefs der Bundesländer mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) über die nächsten Schritte verständigen und festlegen, wie es nach den Osterferien weitergeht. Eine von der nordrhein-westfälischen Landesregierung eingesetzte Expertengruppe hat Maßgaben und Vorschläge für Lockerungen der Corona-Einschränkungen vorgelegt.

  •   WAZ-Interview (teilweise bezahlpflichtig)
Startseite