1. www.wn.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. NRW-Gastgewerbe spürt weiter Corona-Folgen

  6. >

Pandemie

NRW-Gastgewerbe spürt weiter Corona-Folgen

Düsseldorf (dpa/lnw)

Das nordrhein-westfälische Gastgewerbe spürt weiter die Folgen der Corona-Pandemie und vermisst vor allem seine Geschäftskunden. «Feierlaune ist auch nach Wegfall der Corona-Beschränkungen nicht in Sicht», berichtete der Branchenverband Dehoga NRW am Freitag. Die private Nachfrage sei deutlich schneller angesprungen als die im Geschäftsbereich, wo der Tourismus weiter hinterherhinke. Grundlage ist eine bundesweite Umfrage. Daran hatten sich in Nordrhein-Westfalen Anfang Mai rund 280 Gastronomen und Hoteliers beteiligt.

Von dpa

Ein Leuchtschild hängt an der Fassade eines Hotels. Foto: Roberto Pfeil/dpa/Symbolbild

Insgesamt sei das Gastgewerbe schwach in das Jahr 2022 gestartet: Im ersten Quartal 2022 hätten die Umsätze um 25 Prozent niedriger gelegen als im Vor-Coronajahr 2019, teilte der Verband mit. Das Ostergeschäft habe sich durchwachsen dargestellt. Nur für rund ein Drittel der Befragten seien die Ostertage sehr gut oder gut gelaufen. Nun kämen die absehbar steigenden Preise für Energie und Lebensmittel hinzu. «2022 wird zum Härtetest für das Gastgewerbe», hieß es beim Verband.

Startseite
ANZEIGE