1. www.wn.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. NRW-Landtag debattiert über Scheitern der Olympia-Bewerbung

  6. >

Sportpolitik

NRW-Landtag debattiert über Scheitern der Olympia-Bewerbung

Düsseldorf (dpa) - Die wohl früh gescheiterte Olympia-Bewerbung der Rhein-Ruhr-Region für die Spiele im Jahr 2032 wird am Mittwoch Thema im Düsseldorfer Landtag. Nach getrennten Anträgen von SPD und AfD wird es eine Aktuelle Stunde im Parlament geben. In der Debatte könnte es auch um die Frage gehen, ob Nordrhein-Westfalen eine weiteren Anlauf für eine Bewerbung unternehmen wird.

dpa

Armin Laschet (CDU) während einer Video-Konferenz. Foto: Federico Gambarini

Der Präsident der Deutschen Olympischen Sportbunds(DOSB), Alfons Hörmann, hatte am Montag nach einem Gespräch mit NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) gesagt, man sei man sich schnell einig geworden, «dass wir in aller Ruhe ohne jeglichen Zeitdruck die Karten neu legen». Das Internationale Olympische Komitee hatte das australische Brisbane in der vergangenen Woche zum bevorzugten Bewerber für 2032 erklärt. Laschet hatte darauf dem DOSB vorgeworfen, er habe kein Gespür, «was sich im IOC» tue.

Für Hörmann und den DOSB ist das Rennen um Olympia 2032 gelaufen. Von einer deutschen Bewerbung um die Sommerspiele 2036, 100 Jahre nach Nazi-Olympia in Berlin, hält der DOSB-Chef nichts. Lascht sieht darin kein Hindernis. «Die Welt ist eine andere 100 Jahre später als bei den Spielen 1936», hatte er gesagt.

© dpa-infocom, dpa:210301-99-644901/3

Startseite