1. www.wn.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Nrw-wahl
  6. >
  7. Heinen-Esser in ihrem Wahlkreis weit abgeschlagen

  8. >

NRW-Landtagswahlen

Heinen-Esser in ihrem Wahlkreis weit abgeschlagen

Köln (dpa/lnw)

Die ehemalige NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser (CDU) ist in ihrem Kölner Wahlkreis nach Auszählung von mehr als zwei Dritteln der Stimmen weit abgeschlagen auf Platz 3 gelandet. Der Grünen-Abgeordneten Berivan Aymaz war der Sieg des Direktmandats in dem Wahlkreis nicht mehr zu nehmen. Auf Platz 2 stand SPD-Kandidat Florian Schuster. Heinen-Esser bekam zunächst nur knapp 15 Prozent der Stimmen, wie aus Daten auf der Internetseite der Stadt Köln hervorging.

Von dpa

Ursula Heinen-Esser (CDU), Ex-Umweltministerin von Nordrhein-Westfalen. Foto: Marius Becker/dpa

Heinen-Esser war im Zuge der «Mallorca-Affäre» als Ministerin zurückgetreten und hatte angekündigt, auch ein Landtagsmandat nicht anzunehmen, falls sie es gewinnen sollte. Sie steht auch auf Platz 6 der Landesliste der CDU.

Startseite
ANZEIGE