1. www.wn.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. «Oma Monika - was war?» erhält Mülheimer KinderStückePreis

  6. >

Auszeichnungen

«Oma Monika - was war?» erhält Mülheimer KinderStückePreis

Mülheim/Ruhr (dpa)

Für sein Stück «Oma Monika - was war?» ist der Schauspieler, Autor und Regisseur Milan Gather mit dem diesjährigen Mülheimer KinderStückePreis ausgezeichnet worden. Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert. Das teilten die Mülheimer Theatertage nach der Entscheidung der Jury am Freitag mit. «Oma Monika - was war?» erzählt von dem Jungen Balthasar, der während eines Aufenthalts bei seiner Oma entdeckt, dass diese an Demenz erkrankt ist.

Von dpa

Das Stück behandele Lebens- und Zeitlinien in einer «berührenden Jonglage des Seins», erklärte die Jury ihre einstimmige Entscheidung. «Oma Monika» habe zudem die Kraft, «Generationen zu vereinen».

Gather war zum ersten Mal Gast bei den Mülheimer Theatertagen. Er ist Mitglied des Jungen Ensembles Stuttgart. Sein erstes Stück «Astronauten» wurde 2020 auf mehreren Festivals gezeigt.

Zum siebten Mal vergab auch eine Jugend-Jury, bestehend aus fünf Mülheimer Jugendlichen zwischen 13 und 18 Jahren, ihren eigenen Preis. Das Stück «Zeugs» von Raoul Biltgen «zeigt, dass jeder sein kann, wer und wie er will», hieß es in der Würdigung der Jury.

Der Hauptwettbewerb um den ebenfalls mit 15.000 Euro dotierten Mülheimer Dramatikpreis läuft noch bis zum 26. Mai. Bis dahin sind die Inszenierungen «Lärm. Blindes Sehen. Blinde sehen!» von Elfriede Jelinek, «White Passing» von Sarah Kilters und Akın Emanuel Şipals «Mutter Vater Land» in Mülheim zu sehen.

Startseite
ANZEIGE