1. www.wn.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Polizei-Drohne spürt Auto mit verdächtigem Schützen auf

  6. >

Polizei-Drohne spürt Auto mit verdächtigem Schützen auf

Bad Sassendorf (dpa/lnw)

Die Polizei in Bad Sassendorf (Kreis Soest) hat mit Hilfe einer Drohne ein Auto aufgespürt, aus dem mit einer Schreckschusswaffe geschossen wurde. Ein Zeuge habe am Dienstagnachmittag in einem ländlichen Gebiet im Ortsteil Bettinghausen Schüsse aus einem Auto heraus gemeldet. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wurden Streifenwagen in das betroffene Gebiet geschickt. Eine eingesetzte Drohne entdeckte dann den von dem Zeugen beschriebenen Wagen, in dem zwei junge Männer saßen.

Von dpa

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht an einem Einsatzort. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Bei der Überprüfung der Verdächtigen stellten die Beamten eine PTB-Waffe und mehr als 150 Schuss Munition sicher. Der 20-jährige Fahrer aus dem Landkreis Aurich (Niedersachsen) habe zugegeben, die Waffe abgefeuert zu haben, für die er keine Erlaubnis besaß. Man hätte «halt mal schießen wollen», habe der 20-Jährige erklärt.

Da es im Auto nach Marihuana roch, wurde mit ihm ein freiwilliger Drogenvortest durchgeführt, der positiv ausfiel. Anschließend wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Der 20-Jährige bekam eine Anzeige wegen einer Straftat nach dem Waffengesetz und Fahrens unter Drogeneinfluss. Wie der 17-jährige Beifahrer aus Hanau (Hessen) wurde der Beschuldigte anschließend auf freien Fuß gesetzt.

Startseite
ANZEIGE