1. www.wn.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Polizei stellt nach SEK-Einsatz mehrere Waffen sicher

  6. >

Polizei stellt nach SEK-Einsatz mehrere Waffen sicher

Wetter (dpa/lnw)

Nach dem SEK-Einsatz in der Wohnung eines 26-Jährigen in einem Mehrfamilienhaus in Wetter an der Ruhr am Montagabend hat die Polizei mehrere Gasdruck- und Schreckschusswaffen sowie scharfe Munition und Chemikalien für einen Brandsatz sichergestellt. Es gebe allerdings keine Anzeichen dafür, dass der Tatverdächtige damit einen Anschlag oder ähnliches geplant habe, sagte eine Sprecherin der Polizei. Laut neuen Ermittlungserkenntnissen soll es vor dem Fund zu einem Schusswechsel zwischen dem Mann und der Polizei gekommen sein, teilte die Polizei am Dienstag weiter mit.

Von dpa

Blaulichter leuchten auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Der Vermieter des Mannes hatte am Montagabend die Beamten verständigt, weil sich ein Mieter in der Wohnung verbarrikadiert hatte, obwohl er nach einer Kündigung diese hätte verlassen sollen. Als die Polizei im Hausflur war, soll der 26-Jährige kurz die Wohnungstür geöffnet und auf eine Polizeibeamtin geschossen haben, hieß es am Dienstag. Die 41-Jährige erwiderte den Schuss mit ihrer Dienstwaffe. Verletzt worden sei niemand.

Die Beamten hatten sich zunächst zurückgezogen. Als ein Spezialeinsatzkommando in die Wohnung eindrang, war der Mann durch das Hochparterre-Fenster geflohen, konnte aber auf dem Gehweg festgenommen werden. Wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung sollte der 26-Jährige noch am Dienstag einer Haftrichterin vorgeführt werden.

Startseite