1. www.wn.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Raser wegen versuchten Mordes vor Gericht: Noch kein Urteil

  6. >

Lippe

Raser wegen versuchten Mordes vor Gericht: Noch kein Urteil

Detmold (dpa)

Ein 21 Jahre alter Mann aus Barntrup soll auf der Flucht vor der Polizei beinahe in eine Schülergruppe gerast sein. Der Mann aus dem Kreis Lippe muss sich seit Mittwoch vor dem Landgericht Detmold verantworten. Die Staatsanwaltschaft legt ihm neben diversen Verkehrsstraftaten, die er bei der Verfolgungsjagd im vergangenen Oktober begangen haben soll, auch versuchten Mord zur Verdeckung zur Last. Der Angeklagte soll den Tod von Kindern in Kauf genommen haben, um sich der Kontrolle zu entziehen.

Von dpa

Blick auf das Landgericht Detmold. Foto: Friso Gentsch/dpa

Er besitzt keinen Führerschein, sein Auto war nicht versichert und mit falschen Kennzeichen versehen. Der 21-Jährige räumte zwar ein, mit weit überhöhtem Tempo durch Wohngebiete in Lemgo vor einem Streifenwagen geflüchtet zu sein, bestritt aber eine Gefährdung der Schüler. Laut Anklage war er mit Tempo 180 unterwegs. Im Zeugenstand berichtete einer der Jugendlichen, sie seien eher dem Polizeifahrzeug ausgewichen als dem zu schnell fahrenden Auto auf der Flucht. Der Hauptbelastungszeuge, der Lehrer der Gruppe, kann erst am nächsten Verhandlungstag am 9. Mai aussagen. Deshalb wurde Mittwoch noch kein Urteil gesprochen.

Startseite
ANZEIGE