1. www.wn.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Richtig retro: Neuer alter Sendeplatz für Barbara Salesch

  6. >

Fernsehen

Richtig retro: Neuer alter Sendeplatz für Barbara Salesch

Köln (dpa)

Die zurückgekehrte TV-Richterin Barbara Salesch bekommt ab Montag (10.10.) ihren traditionellen Sendeplatz 15 Uhr wieder. Um diese Zeit war sie einst jahrelang erfolgreich bei Sat.1. Nach fünf Wochen mit guten Quoten um 11 Uhr vormittags befördert RTL nun die Sendung «Barbara Salesch - Das Strafgericht» montags bis freitags auf 15.00 Uhr, wie der Kölner Privatsender ankündigte. Um 11 Uhr soll jeweils die Wiederholung des Vortages gezeigt werden. «Jetzt sind wir endlich da, wo wir hingehören und ich bin echt glücklich», ließ sich Salesch (72) dazu von ihrer Agentur zitieren.

Von dpa

«Jetzt kann jede und jeder wieder zur gewohnten Sendezeit schauen», sagte Salesch weiter. «Ich gehöre wieder zum Nachmittag dazu. Man kann dabei gemütlich Kaffee trinken, allein oder zusammen raten, welche Wendung wird entscheidend sein, man kann über Verhalten diskutieren, man kann sich mit den Themen länger auseinandersetzen.» Man könne daneben aber auch Bügeln, Pause vom Homeoffice machen, könne statt Hausaufgaben lieber erst mal die Salesch gucken und was noch alles: «Wir passen auch deshalb viel besser in den Nachmittag, weil man dann schon mehr Zeit hat, eine Stunde am Ball zu bleiben.»

Salesch, geboren in Ettlingen in Baden-Württemberg, war einst Juristin am Landgericht Hamburg, bevor sie Ende der 90er erfolgreich zum Fernsehen ging und vor Kameras durch Gerichtsprozesse führte. Mittlerweile hat sie ein altes Bauernhaus im ostwestfälischen Petershagen gekauft. Nach zehn Jahren Pause kehrte sie am 5. September mit der neuen Gerichtsshow «Barbara Salesch - Das Strafgericht» zurück ins Fernsehen - und zu RTL.

Startseite