1. www.wn.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Rumäniens Präsident Iohannis erhält Karlspreis

  6. >

Rumäniens Präsident Iohannis erhält Karlspreis

Aachen (dpa)

Belgien und die Niederlande liegen vor der Haustür - kein Wunder, dass Aachen sich als europäische Stadt versteht. Bei der Karlspreisverleihung wird das besonders deutlich. Im Publikum sind Politiker aus Europa. Laudator ist EU-Ratspräsident Charles Michel.

Von dpa

Klaus Werner Iohannis spricht bei der Generalversammlung der Vereinten Nationen. Foto: Mary Altaffer/Pool AP/dpa/Archivbild

Der rumänische Präsident Klaus Iohannis erhält heute in Aachen den Internationalen Karlspreis. Der Politiker wird als herausragender Streiter für europäische Werte ausgezeichnet. Iohannis war bereits im Dezember 2019 als Preisträger bekannt gegeben worden, doch die Verleihung wurde wegen der Corona-Pandemie mehrfach verschoben. Mit dem Karlspreis werden Persönlichkeiten oder Institutionen ausgezeichnet, die sich um Europa und die europäische Einigung verdient gemacht haben. Die Festrede hält am Samstag EU-Ratspräsident Charles Michel.

Zur Übergabe im Krönungssaal des Aachener Rathauses wollen zahlreiche Politiker kommen, darunter der NRW-Ministerpräsident und CDU-Vorsitzende Armin Laschet sowie Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD). Auch ehemalige Preisträger sind angekündigt, darunter Martin Schulz, Wolfgang Schäuble, die frühere litauische Staatspräsidentin Dalia Grybauskaite und der erste hauptamtliche Präsident des Europäischen Rates, Herman Van Rompuy. Wegen der Corona-Auflagen wurde das Publikum drastisch verkleinert: Statt rund 830 Gästen kommen nun 350 Gäste.

Startseite